AnfragenBuchen
AnfragenBuchen

Überquerung der Hochebenen delle Pale di San Martino

Von San Martino di Castrozza (1.450 m) folgen Sie der Beschilderung Richtung Colverde, Rosetta und mit der Kabinenbahn fahren Sie nach Colverde (1.965 m).
Mit der Seilbahn steigt man auf 2.609 m (Station mit Bar – Restaurant). Der Abstieg erfolgt auf dem Weg Nr. 701 der zur nahegelegenen Berghütte Pedrotti della Rosetta (2.581 m) führt.
Folgen Sie dem Pfad Nr. 707 – 709 der auf die Hochebene der Pale.
An der Gabelung, wo Weg Nr. 707 nach links in Richtung F.lla del Miel, Rif. Canali Treviso abbiegt, gehen Sie auf dem Weg Nr. 709 weiter, um zum Pradidali Basso Pass (2.658 m) zu gelangen, von wo man einen wunderbaren Ausblick auf den Gletscher della Fradusta hat.
Folgen Sie der Beschilderung in Richtung der Berghütte Pradidali und steigen Sie Richtung Schlucht ab, wo Sie den See Pradidali (2.242 m) vorfinden. Nach nur wenigen Metern erreicht man die Berghütte Pradidali (2.278 m). Man folgt dem Weg Nr. 709 in Richtung Cant del Gal (1.180 m). Von hier aus kehrt man mit dem Bus-Dienst oder Shuttle-Bus nach San Martino di Castrozza zurück. Wir empfehlen Ihnen sich vor der Abfahrt über den Stundenplan und die Anschlüsse für die Rückfahrt zu informieren.

Gruppe: nördliche Kette der Pale di San Martino, Zugang über Weg Nr. 725-21
Ausgangspunkt: Seilbahn Station della Rosetta 2.609 m
Ankunft: Cant del Gal 1.180 m
Höhenunterschied: Aufstieg ca. 150 m, Abstieg 1.400 m circa
Durchschnittliche Gehzeit: h 04:15
Kartografie: Tabacco f.022-1:25000 Kompass f.622-1:25000
Anmerkung: Wanderung für stabiles und schönes Wetter. Die Hochebene verwandelt sich bei schlechtem Wetter/Nebel in ein Labyrinth. Gut markierte Wege, oft benutzt. Eine Erfahrung im Hochgebirge und einem Mond-Ambiente.

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestmögliche Funktionalität zu bieten. Bei Deaktivierung dieser Cookies kann es zu funktionellen Einschränkungen kommen.
OK
Mehr Infos
Deaktivieren